Chronik des WandlungsraumesGemeinschaft in BlankenheimLebensraumaufstellungSeminare Wesentlicher LebenVeranstaltungen BlankenheimVeranstaltungen WandlungsraumWandlungsraum WESENTLICHER LEBENWesentlicher LebenWorkshopsWorkshops Wesentlicher Leben

Februar-März 2019 – Die Gruppenbildungsprozesse begannen

Februar-März 2019 – Einzug, Projektaufstellung Wesentlicher Leben, Gemeinschaftsbildung

Erste Gemeinschaftsinteressierte im Wandlungsraum

Bereits im Februar kamen die ersten Gemeinschaftsinteressierten zum Wandlungsraum. Neben der Einrichtung der Räume, fanden viele Gespräche, wesentliche Begegnungen und erste Kreise statt.

Projektaufstellung / Lebensraumaufstellung: Haus 21 kam ins Spiel

Das Haus 21 gegen über zeigte sich, als die bisherigen Mieter auszogen. Nach der ersten Besichtigung war mir sofort klar: es gehört dazu und ist die ideale Ergänzung des Bahnhofs! Die beiden Häuser stehen sich am Ende der Sackgasse wie Spiegel gegenüber: Hausnummer 12 und 21!

Ich führte eine erste Lebensraumaufstellung zum Projekt WESENTLICHER LEBEN durch, in der das Potential des gesamten Platzes, des Wandlungsraumes, sichtbar wurde.

In einer Projektaufstellung oder in der von mir in den letzten Jahren entwickelten Immobilien- oder Lebensraumaufstellung betrachtet man den „Raum“, um den es geht, quasi von oben. Wir nehmen eine andere Perspektive ein und erkennen die übergeordneten Zusammenhänge. Diese Methode stammt aus der systemischen Arbeit und liefert wertvolle Erkenntnisse. So war es auch dieses Mal – sehr interessant und richtungsweisend für unser Projekt!

Mehr dazu unter: https://marialiebig.de/lebensraumgestaltung

Lebensraumaufstellung-wesentlicher leben-maria liebig

Im Folgenden seht Ihr den ehemaligen Bahnhof Blankenheimerdorf früher und heute – als Wandlungsraum, unseren ersten Seminar- und Gruppenraum, der früher Wartesaal und Gaststätte war, sowie erste Bilder des zukünftigen Gästehauses gegenüber, noch im unrenovierten Zustand bei der ersten Besichtigung. Auch Haus 21 sollte sich noch wandeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.